Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

WWW.STATIKER-FORUM.DE --- Austausch unter Kollegen ! --- Unabhängiges Forum für freie und angestellte Statiker, Tragwerksplaner, Bauphysiker und Bauzeichner !

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 838 mal aufgerufen
 Theken-Gespräche
mls Offline



Beiträge: 20

21.05.2009 15:07
version 4 antworten

servus kollegen,

kennt ihr das?

ich vergnüge mich gerade mit der durchgerechneten 4. variante
einer brüstungsverglasung.

das würde mich kaum erregen, wenn die änderungswünsche des
architekten nur die punkthalter oder deren abstände betreffen
würden - das wär das thema für den glas-sv.
leider waren die ersten lösungen nach trav zu konzipieren,
dabei bleibt die arbeit sowieso am twp hängen, vorarbeiten
und nacharbeiten (wenn es nach dem anspruch des schwarzkittels
geht) obendrein.

mein angebot lautete über s + z für brüstungsverglasung und
unterkonstruktion.
von 4 versionen steht nix im vertrag.
inzwischen bin ich wohl mädchen für alles - von diskussionen
mit dem sv bis hin zum ZiE-prozedere und am besten: ich hätte
ein paar glashalter zur bemusterung für den ar...itekten
besorgen sollen

bin gespannt, was der bauherr zu meiner rechnung sagt ..
die ist, gemessen am aufwand, bescheiden - gemessen an den
baukosten (für 4 lfm brüstung) eher ziemlich .. ungewöhnlich.

ach ja .. einfamilienhaus für 1/2 mio, bisher 3 jahre bauzeit,
für die genehmigungsstatik hat´s 3 ersteller gegeben .. das
hab ich leider zu spät erfahren.

manche architekten sind schon klasse :)

hat jemand ne ahnung, wie sich das rechtlich darstellt?
die mehrleistungen sind natürlich nicht beauftragt, ich glaube
an die gerechtigkeit ..

grüsse, markus




admin Offline



Beiträge: 117

21.05.2009 19:18
#2 RE: version 4 antworten

Hallo Markus,

das ist ein großes Problem !

Ich mache den meisten "Kleinkram" nach Stundenhonorar mit Stundenschätzung im Angebot und deutlichem Hinweis, daß diese Schätzung nach oben oder unten abweichen kann.
Ich arbeite NUR mit schriftlicher Beauftragung.

Dabei versuche ich die Stunden möglichst erst mal "auf der sicheren Seite" liegend zu schätzen, was natürlich beim heutigen Preisdruck manchmal ins Auge geht !

Ich bin dann dazu gekommen die Stunden "knapper" zu schätzen und habe im Angebot noch was Kleingedrucktes hinzugefügt:

ZITAT:
Die Stundenschätzung basiert auf Erfahrungswerten aus ähnlichen Bauvorhaben und wird in der Regel nur bei Umplanungen während der Bauzeit, deutlicher Erweiterung des Berechnungumfanges durch unvorhersehbare Ereignisse oder geforderter Variantenberechnung überschritten. Ein Stundennachweis wird geführt, eine Überschreitung der geschätzten Stunden wird rechtzeitig (mit Begründung !) bekannt gegeben.
ZITAT ENDE

Das hat bis jetzt eigentlich immer gut geklappt !
Variantenberechnungen sind somit NICHT inbegriffen.

Viel Erfolg beim Rechnungsstellen !

Frank





 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de