Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

WWW.STATIKER-FORUM.DE --- Austausch unter Kollegen ! --- Unabhängiges Forum für freie und angestellte Statiker, Tragwerksplaner, Bauphysiker und Bauzeichner !

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.187 mal aufgerufen
 Stahl
Gerd Offline



Beiträge: 3

30.05.2012 15:15
Stütze-Hohlkreisprofil-eingespannt antworten

Guten Tag ins Forum!

Ich bin Student und möchte folgende Stütze dimensionieren:


Hohlkreisprofil mit

Nd = 1194 kN (durch Schwereachse)
Md = 15 kNm (um z und um y)
Vd = 6 kN (in z und y Richtung)

Das System der Stütze ist eingespannt (auf quadratisches Blech geschweißt - Blech mit 4 Schrauben) und oben horizontal gelagert.
Habe kein FEM-Programm, mit welchen ich dieses Profil rechnen könnte und die Literaturrecherche erweißt sich als schwierig.
Resultierende liegt in erster Kernweite vom Hohlkreis.
Keine Schraube erfährt Zug. Daher habe ich nach einer gelenkig gelagerten Stütze gerechnet, weil kein innerer Helbelarm entsteht.
Schrauben müssen herstellungsbedingt eingebracht werden, sind also statisch nicht notwendig.

Mein Vorgehen:

Nd/Npl ; M/Mpl,d
Biegeknick entfällt: Nd / 0,1Nki < 1,0
BDK entfällt: Hohlprofil
Nennspannungsnachweiß auf Blech σ = N/A + My/I * z + Mz/I + y
Abscheren, Gleiten, Lochleibung
Betonpressung (erste Kernweite-alles überdrückt)
Der Übergang vom Hohlkreisprofil zum Blech über die Schweißnähte gestaltet sich nun schwierig, weil es keine so spezielle Literatur gibt und sowas bestimmt jeder mit einem FEM-Programm löst.
Tau durch Vd habe ich einzig und allein durch die Schweißnaht laufen lassen.

Den Kreis habe ich in 36 Teile mit jeweils einer Resultierenden eingeteilt. In der Hoffnung dies irgendwie in ein Programm einspeißen zu können.

Über Kritik und kreative Ideen und vor allem Literaturhinweise freue ich mich sehr und sage schon einmal im Vorraus DANKE

Pitt Offline




Beiträge: 60

30.05.2012 17:32
#2 RE: Stütze-Hohlkreisprofil-eingespannt antworten

Moin,

irgendwie habe ich Dein Problem nicht erkannt.

Die Stütze ist unten eingespannt und oben horizontal gelagert. Die Schnittgrößen sind bekannt. Wozu benötigst Du ein FEM-Programm, was willst Du damit berechnen?

Gruß Pitt

galapeter97 Offline



Beiträge: 59

31.05.2012 08:16
#3 RE: Stütze-Hohlkreisprofil-eingespannt antworten

Hallo und guten Morgen,

und wie groß ist die Höhe der Stütze?

fragt galapeter97

Gerd Offline



Beiträge: 3

31.05.2012 08:50
#4 RE: Stütze-Hohlkreisprofil-eingespannt antworten

Guten Morgen.

Die Stütze ist 3,80m. Das Problem ist die zweidimensionale Ausmitte. Dadurch weiß ich nicht, wie das Radial- und Tangentialmoment ausrechnen soll. Im Petersen und co wird diesbezüglich immer mit mittiger Beanspruchung gerechnet. Die Bestimmung des Plattenmoments im Blech ist durch die gekrümmte und veränderliche Linienlast auch recht schwierig per Hand. Denke, dass ich darüber die Dicke bestimmen zu habe.

galapeter97 Offline



Beiträge: 59

31.05.2012 19:28
#5 RE: Stütze-Hohlkreisprofil-eingespannt antworten

Hallo und guten Abend,
ich habe die Aufgabe gerechnet um zu sehen wie die Dimensionen ausschauen.
Die Schnittgrößen sind bekannt, My und Mz kann man vektoriell addieren, sodass
hier mit einachsiger Biegung gerechnet werden kann. Die "Einspannung" am Fuß
ist bei den üblichen Konstruktionen Rohrstütze mit Fußplatte und 4 Ankerschrauben
im Fundament nicht viel wert, die sollten Sie weglassen wenn nicht ausdrücklich
gefordert, dadurch ist dann auch die Pressung unter der Fußplatte einfach F/A.
h=3,80 m, ß=1,0, sk=3,80 m, Anteile g und q als gleichgroß angenommen ergibt ein
Rundrohr warm 244,5 x 10 mm in S235 mit einer Ausnutzung von ca. 1,0, Fußplatte
ca. 40 mm dick, 350x350 mm, S235, Schweißnaht 8 mm, Pressung unter der Fußplatte
ca.1,0 kN/cm² erfordert einen Fundament-Beton C20/25.

Gruß galapeter97

Gerd Offline



Beiträge: 3

01.06.2012 08:15
#6 RE: Stütze-Hohlkreisprofil-eingespannt antworten

Also ich Stimme bis auf F/A mit Ihnen überein (wegen der Ausmitte). Die quadratische Fußplatte hat bei mir an 4 Kanten 3 unterschiedliche Pressungen (event. auch - je nach dem, wo man die Ausmitte annimmt). Was an dieser Stelle auch total egal ist.

Ja die 4 Schrauben sind herstellungsbedingt. Werde jetzt noch einen Nachweiß der Betonpressung der Schrauben durch Vd führen.

Vielen Dank

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de