Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

WWW.STATIKER-FORUM.DE --- Austausch unter Kollegen ! --- Unabhängiges Forum für freie und angestellte Statiker, Tragwerksplaner, Bauphysiker und Bauzeichner !

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.362 mal aufgerufen
 Allgemeines (Tragwerkplanung)
mobby83 Offline



Beiträge: 2

01.10.2011 13:30
Tragfähigkeit eines Doppel U-Profils (für eine kleine Laufkatze und Flaschenzug) antworten

Guten Tag liebes Forum,

ich bin neu hier. Mein Name ist Marcus und ich beabsichtige bei einem bald anstehendem Umbau ein paar Veränderungen am Gebäude/Garage zu machen.

Ich habe von einem älterem Anbau noch 2 Träger übrig. (siehe Skizze) Diese Träger möchte ich wieder verwenden um daran zB auch mal einen Motor zu hängen (besser man hat, als man hätte ;)) Dazu werden die Träger mit in den Betonringanker eingegossen. (siehe 2. Skizze)

Nun würde mich interessieren wie viel Last ist bedenkenlos dran hängen kann und wie viel Last nach berechnung maximal an einen der Träger (am schwächsten Punkt - mittig?) gehangen werden kann.

Kann mir bitte Jemand mit der Berechnung behilflich sein? (Oder mich bei der Berechnung anleiten)

Danke schon mal.
Viele Grüße, Marcus

(die Skizzen sind nicht Maßstabsgetreu)

Angefügte Bilder:
Traeger_DoppelU.jpg   Position_Traeger.jpg  
mobby83 Offline



Beiträge: 2

01.10.2011 14:24
#2 RE: Tragfähigkeit eines Doppel U-Profils (für eine kleine Laufkatze und Flaschenzug) antworten

Hallo nochmal,

ich habe ein paar Formeln gefunden und folgende Werte errechnet: (leicht gerundet)
W = 78cm^3 x 2 = 156cm^3 (Widerstandsmoment)
J = 546cm^4 x 2 = 1092cm^4 (Trägheitsmoment)


Aber wie komme ich ab hier weiter zu der Tragfähigkeit?

traehe00 Offline



Beiträge: 2

27.03.2013 11:12
#3 RE: Tragfähigkeit eines Doppel U-Profils (für eine kleine Laufkatze und Flaschenzug) antworten

Hallo

Leider stimmt Deine Berechnung nicht. Iy sollte ca. 1400cm^4 sein und Wy ca. 200 cm³.

Um es ganz grob abzuschätzen kannst Du dann setzten: F=4*21,8*200/(1,5*440)=26kN, was ca. 2600 kg entspricht.

Aber: Hier sind noch eine ganze Reihe anderer Nachweise zu führen. z.B. (ohne Vollständigkeit) Wie wird die Last an die Träger gehängt? Können die Auflager die Last aufnehmen? Sind die Träger gegen seitliches Wegkippen gesichert (Gabellagerung) und und und.

Ich mein, wenn Du da 200kg (Motor?) dran hängen willst, sehe ich kein Problem. Aber wenn es mehr werden soll... Man weiß ja noch nicht mal was für ein Stahl das da ist. ;-)

Edit: Sehe grad wie alt der Beitrag ist. Wieso erscheint der ganz oben?

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de