Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

WWW.STATIKER-FORUM.DE --- Austausch unter Kollegen ! --- Unabhängiges Forum für freie und angestellte Statiker, Tragwerksplaner, Bauphysiker und Bauzeichner !

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.062 mal aufgerufen
 Allgemeines (Tragwerkplanung)
Hoschy2000 Offline



Beiträge: 1

01.03.2011 09:12
Lagerung Wand an Decke, brauche Denkanstoß :-) antworten

Hallo zusammen.
Ich bin gerade an einem Massivbauprojekt für mien Studium dran hierbei komm ich auf folgende Fragestellung.

--> Wie lagert eine Geschossdecke auf einer Wand (z.B die Wände eines Treppenhauskerns). Gelenkig? Eingespannt? Drehfedersteifigkeit? Wie muss ich da vorgehen um eine richtige Annahme zu treffen.

Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße.

galapeter97 Offline



Beiträge: 59

02.03.2011 09:27
#2 RE: Lagerung Wand an Decke, brauche Denkanstoß :-) antworten

Hallo und guten Morgen,
für die Decke reicht es in jedem Falle aus, wenn sie als einfaches, nicht
eingespanntes Auflager angenommen wird.
Für die Wand sieht das etwas anders aus:
- bei einer gemauerten Wand habe ich z.B. eine ausmittige Auflagerung der Decke
- bei einer Betonwand kann ich Eckwinkel in die Decke führen und somit eine
Decken-Teil-Einspannung realisieren, Nachweis mit co / cu Verfahren oder genauer.
Was ich in jedem Falle im Auge behalten muss, ist eine obere Deckenbewehrung,
sei es nun die konstruktiv erforderliche (siehe DIN 1045) oder auch eine genauer
berechnete "Einspann-Bewehrung".

Gutes Gelingen wünscht galapeter97

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de