Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

WWW.STATIKER-FORUM.DE --- Austausch unter Kollegen ! --- Unabhängiges Forum für freie und angestellte Statiker, Tragwerksplaner, Bauphysiker und Bauzeichner !

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.899 mal aufgerufen
 Beton
Jürgen Offline



Beiträge: 43

20.07.2010 17:27
Stahlbetonstütze auf Brunnengründung antworten

Hallo Forum,

ich muß eine Stahlbetonstütze (Pendelstütze) 30x30 cm mit großer Last auf eine unbewehrte Brunnengründung stellen.
(Brunnen Beton C 12/15, ca 1,60 m Durchmesser und ca. 3,00 m tief bis zum Kies)
Hinweis: Es gibt keine Bodenplatte im Bereich der Stütze.

Muß ich die Bewehrung in den Brunnen einführen ? (also eine Anschlußbewehrung vorsehen ?)
Wenn ja wie tief ?

Das Problem ist, daß der Tiefbauer die Brunnen setzt und keine Bewehrung einbauen will/kann.

galapeter97 Offline



Beiträge: 59

21.07.2010 10:53
#2 RE: Stahlbetonstütze auf Brunnengründung antworten

Hallo und guten Morgen,

nichts zu tun ist zu wenig, klar. In der Kontaktfläche muss die Stützenlast eingeleitet werden, logisch.
Ich sehe zwei einfache Möglichkeiten dies zu realisieren und nachzuweisen:

-Anschlußeisen und besseren Beton verwenden, zumindest im oberen Bereich

oder

-Spaltzugbewehrung, keine Anschlüsse, Nachweis unter Ansatz erhöhter Teilflächenpressung, Querkraft-Dollen

Grüße galapeter97

Jürgen Offline



Beiträge: 43

22.07.2010 13:28
#3 RE: Stahlbetonstütze auf Brunnengründung antworten

Hallo galapeter,

Ich habe die Stützenfläche mittels eines Querbalkens stark vergrößert, sodaß ich "theoretisch" unterhalb der zul. Druckspannung von C 12/15 liege.
Ich werde im oberen Teil des Brunnens aber auch noch C 25/30 einbauen lassen.
Wommelsdorff wählt für "unbewehrte Bauteile" Sigma d = 0,85 x fyk/1,8.

VG

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de